Suche

Besucher

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

(nur für berechtigte Personen)

"Aiutami a fare da solo - Hilf mir, es selbst zu tun!" (Maria Montessori, ital. Pädagogin, 1870-1952)

Das individuelle Lernen unserer Kinder erfordert eine genaue Beobachtung der Lernprozesse und eine gezielte Förderung. Dies gilt nicht nur für leistungsschwache Kinder, sondern auch für besonders begabte - streng genommen für jedes einzelne Kind. Wenn wir im Folgenden von Förderung sprechen, ist dies also nicht nur auf Kinder mit Lernschwierigkeiten oder beeinträchtigte Kinder zu beziehen.

Seit dem Schuljahr 2014/15 arbeiten wir als sog. Schwerpunktschule. Dies bedeutet, dass wir auch im Rahmen eines begrenzten Einzugsgebiets Kinder mit einem besonderen Förderbedarf in der ganzheitlichen Entwicklung oder im Lernen bei uns aufnehmen. Diese Kinder werden nach einem individuellen Förderplan und nach den Lehrplänen der Förderschulen so weit wie möglich im Regelunterricht der jew. Klasse unterrichtet. Bei ihrer Förderung arbeiten Klassenlehrkräfte und Förderlehrkräfte eng zusammen.

Unsere Fördermaßnahmen im Einzelnen:

Doppelbesetzungen: Im Stundenplan sind für jede Stufe ca. 3-4 Stunden pro Woche doppelt besetzt. Hinzu kommen je Stufe und Woche zwischen 12 und 17 Förderlehrerstunden im Rahmen unserer Arbeit als Schwerpunktschule. Die Stufenkonferenzen entscheiden über die Verwendung dieser Stunden. Meist findet Team-Teaching mit zwei Lehrkräften in einer Klasse statt. In besonderen Ausnahmefällen richten wir auch spezielle Fördergruppen ein.
Anmerkung: Derzeit fließen viele der gen. Stunden in einen 6-stündigen Sprach-Intensivkurs für Flüchtlingskinder ein. Die Integration dieser Kinder stellt eine gesellschaftliche Herausforderung dar, zu der wir auch als Schule unseren Beitrag leisten wollen.

Innere Differenzierung: Viele Lernangebote werden intern auf unterschiedlichen Anspruchsniveaus angeboten, so dass jedes Kind entsprechend der jew. Fähigkeiten arbeiten und lernen kann.

Freie Arbeitszeit: In der "FAZ" arbeiten Kinder in je eigenem Tempo und mit je eigenen Kompetenzen an unterschiedlichen Aufgaben.

Hausaufgabenhilfe: Für Kinder mit Migrationshintergrund bieten wir über die Verbandsgemeinde in vier Wochenstunden eine Hausaufgabenunterstützung an. In Betracht kommende Eltern werden angeschrieben und können ihr Kind anschließend anmelden.

Integrierte Förderung: Unsere Förderschullehrerinnen und pädgogischen Fachkräfte im Förderbereich, die uns in diesem Schuljahr für insgesamt ca. 55 Wochenstunden zur Verfügung stehen, unterstützen die KlassenlehrerInnen bei der inneren Differenzierung und gezielten Fördermaßnahmen.