Suche

Besucher

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

(nur für berechtigte Personen)

Wie jede Schule sind auch wir stolz auf einige besondere Projekte, an denen wir mit unserer Schule teilnehmen bzw. die wir an unserer Schule durchführen. Einige dieser Projekte möchten wir an dieser Stelle in der gebotenen Kürze vorstellen:


Ganztagsschule: Seit 2003 gibt es an der Grundschule Edenkoben ein Ganztagsangebot, seit 2007 fassen wir die hierzu angemeldeten Kinder in eigenen Ganztagsklassen zusammen. Die Kinder lernen, essen und spielen über den gesamten Schultag hinweg in derselben Gruppe, was die Gemeinschaft stärkt und das Wohlfühlen erleichtert. Jede Klasse wird von einem Team aus Lehrkräften und Pädagogischen MitarbeiterInnen unterrichtet und betreut.


PES: Seit fast 10 Jahren nehmen wir am Projekt "Personalmanagement im Rahmen erweiterter Selbstständigkeit von Schulen" teil. PES steht im Grundschulbereich nur den Ganztagsschulen und Schwerpunktschulen zur Verfügung und ermöglicht es uns, im Rahmen eines eigenen Budgets eigenständig Vertretungslehrkräfte einzustellen. Kurzfristige Erkrankungen können auf diese Weite flexibler aufgefangen werden. Nicht zuletzt dank PES fallen an unserer Schule nur sehr selten Unterrichtsstunden aus.


Schulsozialarbeit: Seit Ende 2009 verfügen wir als eine von noch wenigen Grundschulen in Rheinland-Pfalz über eine Schulsozialarbeiterin. Frau Nawrot-Metz übernimmt zahlreiche Aufgaben in der Zusammenarbeit mit Familien, dem Jugendamt und anderen Einrichtungen. Auch steht sie Kindern und LehrerInnen als Ansprechpartnerin bei Problemen zur Verfügung. Sie ist in ihrer Tätigkeit nicht der Schulleitung unterstellt.


Ausbildungsschule: Seit vielen Jahren sind wir in der Lehrerausbildung und Prektikumsbetreuung aktiv. Im Einzelnen engagieren sich unsere Lehrkräfte in

- der Betreuung von Orientierungs-Praktika im Bachelor-Studium der Universität Landau
- der Unterstützung des Studienseminars Rohrbach bei den vertiefenden Praktika im Masterstudium
- der Ausbildung von LehramtsanwärterInnen der Studienseminare Rohrbach oder Kaiserslautern


Stammschule der Vertretungsreserve ("Lehrerfeuerwehr"): Seit 2010 sind wir zuständig für den Einsatz einer sog. Feuerwehrlehrkraft für insgesamt 9 Grundschulen. Diese können im Falle kurzfristiger Erkrankungen die Feuerwehrlehrkraft bei uns anfordern. Sollten mehrere Schulen Bedarf anmelden - was nicht selten der Fall ist -. entscheiden wir anhand einer Kriterienliste über den Einsatzort.


Demokratische Schule: In allen Klassen findet einmal wöchentlich ein sog. Klassenrat statt, den die Kinder mit zunehmendem Alter weitgehend selbst leiten. Hier werden Probleme der Klasse bzw. einzelner Kinder besprochen und durchEinigung oder Abstimmung geklärt. Mindestens einmal pro Monat treffen sich je zwei Kinder aus allen Klassen mit dem Schulleiter zum sog. Kinderrat, in der klassenübergreifende Fragen diskutiert werden.


Klasse 2000: Aktuell nehmen alle Jahrgänge und alle Klasse am Projekt Klasse 2000 teil. Für diese besonders engagierte Teilnahme haben wir im den Jahren Jahr 2011, 2013 und 2015 jeweils das Klasse2000-Zertifikat erhalten. Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung im Grundschulalter. Ein besonderer Dank hierbei gilt unseren langjährigen Sponsoren im Lions-Club und der VR-Bank Südpfalz.


Schulbücherei: Seit 2007 gibt es die Schulbücherei in Bau 2 unserer Schule. Dort warten weit über 1000 Bücher auf interessierte Leserinnen und Leser. Die Bücherei wird gemeinsam mit der Paul-Gillet-Realschule plus ausgestattet und genutzt. Sie steht den Klassen für Unterrichtsprojekte zur Verfügung. Auch können Bücher ausgeliehen und mit nach Hause genommen werden.


Spieleausleihe: In den längeren Hofpausen um 10 bzw. 15 Uhr öffnet im Erdgeschoss neben Bau 1 unsere Spielausleihe. Dort können größere und kleinere Spielgeräte (Diabolos, Seile, Stelzen, Fahrzeuge usw.) für die Dauer der Pause ausgeliehen werden. Die Ausleihe wird von den FSJ-Kräften gemeinsam mit Kindern organisiert.


 Netzwerk KiTa-Grundschule: In regelmäßigem Turnus trifft sich eine Arbeitsgruppe aus VertreterInnen der Schule und aller Kindertagesstätten unseres Schulbezirks, um die Zusammenarbeit der Einrichtungen zu besprechen und zu vereinbaren.  Im aktuellen Jahr wird hierzu ein offizieller Kooperationsvertrag unterzeichnet, der in den letzten Jahren gemeinsam erarbeitet wurde. Ziel ist die Gestaltung eines möglichst reibungsarmen Übergangs der Schulanfänger aus dem Kindergarten in die Grundschule.